Daniel – The Challenge

Geschätzter Aleph,

nun ist es ja schon wieder einige Tage her, dass Du mich in Babylon besucht hast. Es tut mir leid, dass wir unter solchen Umständen auseinander gehen mussten. Die Fürsten in Babylon hatten eine grausame Intrige ausgeheckt und König Darius blieb nichts anderes übrig, als mich in die Löwengrube zu werfen. Ich aber habe stets auf meinen lebendigen Gott vertraut und er hat mich in der Löwengrube vor den Raubtieren bewahrt.

Nun, den Rest der Geschichte, die ich während der 10 Tage als Daniel erlebt habe, will ich nur in Stichpunkten aufgreifen. Zunächst also wurden wir von Nebukadnezar aus Jerusalem verschleppt und bekamen neue Namen, dann wehrten wir uns erfolgreich Nebukadnezars Götzenopferfleisch essen zu müssen. Doch Nebukadnezar hielt nicht viel von Gott und wollte selbst angebetet werden, auch die Träume, die ich im deutete konnten ihn nicht auf den richtigen Weg bringen. Nachdem er meine Freunde in den Feuerofen warf, aus welchem sie Gott rettete wurde er verrückt und hielt sich für ein Stück Vieh.
Sein Nachfolger Belsazar war kaum besser, richtete rauschende Feste aus und vergriff sich dabei an den heiligen Gefäßen aus unserem Tempel. Doch dem Zorn Gottes konnte er nicht entkommen. Und schlussendlich war da dann die Sache mit der Löwengrube.

All diese Geschehnisse konnten wir in Anspielen nachempfinden und uns eingehender mit den sich daraus ergebenden Aussagen über unseren lebendigen Gott beschäftigen. Darüber hinaus erlebten wir zahlreiche interessante, lustige, spannende Geländespiele, Sportaktionen und Showabende.

In besonderer Erinnerung bleibt der Gottesdienst und Gebetsabend, an dem wir die herzerfrischende Wirkung von Gottes Wort (Hesekiel 36,23) erfahren durften, verschiedene Arten zu beten ausprobieren und einen Freundschaftsbund mit Jesus Christus schließen konnten.

The Challenge – unser Lager war wahrhaftig von vielen Herausforderungen geprägt, solchen die wir uns selbst gestellt haben, wie die Zwei-Tages-Tour, unser Programm oder die jeweilige Tageschallenge. Aber auch von ungeplanten Herausforderungen wie dem etwas kleineren Mitarbeitendenteam oder der ein oder anderen organisatorischen Panne. Und auch das Wetter hatte manche Herausforderung parat.

Abschließend kann man sagen, dass wir all diese Herausforderungen mit Bravour gemeistert haben, was viele strahlende und zugleich wehmütige Teilnehmergesichter bestätigten.

Vielen herzlichen Dank allen Mitarbeitenden, Teilnehmern und Unterstützern für ein geniales Jungscharlager. Und besonders vielen Dank an unseren lebendigen Gott für seine Bewahrung und seinen Segen, den ER über unser Lager gelegt hat.

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
— Hesekiel 36,26 (Einheitsübersetzung)

Es grüßt Euch

Euer Joni alias Daniel

Die zweite „Woche“

Glanzlichter

Moorhuhnjagd – Geheimschriftspiel – Nachtfußball – Niagara – Workshops – Höhle des Löwen – Capture the Flag – Abholnachmittag

Daniels Herausforderungen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. Belsazars Gastmahl (Daniel 5) – Jeder hat Stärken von Gott bekommen; keiner hat deswegen das Recht sich über andere zu stellen.
  7. Daniel in der Löwengrube (Daniel 6) – Gott kann helfen wo Menschen machtlos sind.

Eindrücke aus der ersten Woche

Glanzlichter

Kennenlernen – Stratego – Bannemann – Nachtwanderung der Sinne – Turnier der verschiedenen Sportarten – Schlag den Mitarbeiter – Typisch Deutsch?– Bastelworkshops – Kapitänsspiel – Manipulierte Oscarverleihung – Speedgaming – Wasserschlacht & Wellness-Nachmittag – Schwabenkinder-Geländespiel – 2-Tages-Tour – Freibad – Casinoabend – Adventures of Babylon – Rinderwahn – Gottesdienst & Gebetsabend

Daniels Herausforderungen

  1. Daniel und seine Freunde in der Fremde (Daniel 1,1-7) – Gott ist bei dir und hilft, wenn du dich fremd fühlst.
  2. Daniel die erste Prüfung … und immer von Gott begleitet (Daniel 1,8-21) – Gott versorgt mich mit dem was ich brauche.
  3. Nebukadnezars Traum (Daniel 2) – Gott kann mich für seine Sache gebrauchen
  4. Drei Freunde im Feuerofen (Daniel 3) – Trau dich gegen den Strom zu schwimmen, Gott lässt seine Kinder nicht im Stich.
  5. Nebukadnezars Wahnsinn (Daniel 4) – Gott gibt mir eine Chance meine Fehler wieder gut zu machen und mich zu verändern. Gott hilft mir dabei.Gottesdienst zur Jahreslosung:

    Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
    — Hesekiel 36,26 (Einheitsübersetzung)

Der Aufbau

Zelte einpacken und nach Flacht fahren, imprägnieren, aufbauen …
Feldbetten, Biertische, Bänke, Spüle, Matratzen und vieles mehr einpacken und nach Flacht fahren, alles aufbauen, besprechen und Spielszenen üben, einen Gottesdienst feiern sowie eine Nachtwanderung bei Tag machen – damit man auch was sieht ;). Das war unser verlängertes Aufbauwochenende vom 29. – 30. Juli 2017.

Unser besonderer Dank gilt Thomas, Wolfi und Jannik, die in einer Tag füllenden Aktion sämtliche Zelte in Imprägniermittel getaucht und anschließend aufgebaut haben.

Jungenlager Flacht 2017

Zeltlager für Jungs im Alter von 9 – 13 Jahren

10 Tage lang non stop Jungschar … und das erwartet dich: Ein cooles Programm, spannende biblische Geschichten und Anspiele, nette Mitarbeiter, Natur pur, leckeres Essen, eine tolle Gemeinschaft und natürlich ganz viel Action warten auf dich. Hier kannst du schwimmen, rennen, baden, toben, verstecken, singen, hämmern, spielen, bauen, schleichen, basteln, entdecken und vieles, vieles mehr!

Bei tollem Programm wie z.B.: Geländespielen, Sportaktionen, Workshops, Spiel- und Showabende, einer Lagerolympiade, einem Schwimmbadbesuch und einer Zwei-Tages-Tour wird´s dir und deinen Freunden mit Sicherheit nicht langweilig.

Unser riesengroßer Zeltplatz liegt auf einer Anhöhe in Flacht bei Leonberg und ist mit einem Freizeitheim, Sanitäranlagen, einem Spielplatz und sogar mit einem Fußballfeld ausgestattet. Natürlich wird auch die legendäre Waschrinne und das Küchenzelt wieder dabei sein.

Essen werden wir unterm Pavillion und schlafen in großen Mannschaftszelten, die mit Holzböden und Feldbetten ausgestatten sind. In jedem Zelt sind außer deinen Freunden auch zwei Mitarbeiter unterbracht. Anreisen werden wir mit einem Reisebus ab Schorndorf. Am Ende des Zeltlagers werden wir bei einem Abholnachmittag deinen Eltern, Geschwistern und Großeltern zeigen, was wir gemeinsam so alles erlebt haben.

Bist du dabei? Dann sag deinen Eltern, dass sie dich gleich anmelden sollen und lade deine Freunde dazu ein.

Button_online_Anmeldung

Wir freuen uns schon auf dich!

Dein Zeltlagerteam

Mitarbeiter: Simon Walz, Jonathan Golder und Team

Simon Walz

Simon Walz

Jonathan Golder

Jonathan Golder


Termin: 31. Juli – 9. August 2017
Reisepreis: 219,00 €
Anmeldeschluss: 21. Juli 2017
Anzahl Teilnehmer: max. 70
Reiseunterlagen: 14 Tage vor Anreise
Veranstalter: Evang. Jugendwerk Bezirk Schorndorf, Kirchplatz 11, 73614 Schorndorf Telefon (0 71 81) 97 97 00
Infos: simon.walz@ejw-schorndorf.de

Leistungen

Verpflegung: Vollverpflegung
Unterbringung: Zelte
An-/Abreise: Reisebus ab Schorndorf, eigene Rückreise nach Elternnachmittag
Sonstige Leistungen: päd. Betreuung, Programm, Versicherung

Button_online_Anmeldung